Allgemein

Probleme für junge Spieler

 

Beim Gaming ist nicht alles Gold was glänzt. Nur wenige Spieler schaffen es nach oben und gerade junge Spieler verschätzen sich oft, was eine Karriere als Profi-Gamer betrifft. Zwar zahlen manche Veranstalter und Spielehersteller einige Spieler satte Gehälter, aber das Gros der Gamer bekommt davon nichts ab und muss mit einem eher geringen Mindestgehalt leben und auf Einnahmen durch Preisgelder hoffen. Ausserdem muss man wissen, dass es kaum möglich ist in der Spitze mitzuspielen und noch zur Schule zu gehen oder gar eine Ausbildung zu machen. Profisport ist beim Gaming wie in allen anderen Sportarten zeitintensiv und verlangte volle Konzentration. Die Früchte hängen oft niedrig, und sind verlockend, vor allem was die enormen Preisgelder angeht. Aber manchmal wird vergessen, dass eine Karriere kurz ist, vor allem weil man nicht schneller und besser wird, wenn man auf die 30 zugeht. Junge Spieler sind oft auch überwältigt von den Anforderungen, sowohl was die Zeit angeht, die man investieren muss, als auch das professionelle Umfeld. Wenn Eltern einen nicht wirklich unterstützen kann man sich als 18-jähriger schnell alleine fühlen, auch weil man kaum Zeit für Freunde hat.

Und manchmal kann es wegen der vielen Spiele und intensiven Training zu gesundheitlichen Problem kommen.